Allgemein

Gartentag

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohl bekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab‘ ich vernommen!
-Eduard Mörike-

Brrr, ratter, quietsch – als der Traktor mit Greifzange anrückt, unterbrechen die Kinder in der Sandkiste ihr Spiel. Was ist denn da los? Riesige Baumstämme hat der Bulldog gegriffen und rollt auf den Zaun zu. Zum Frühlings-Gartentag haben sich rund 40 Eltern, Kinder und Erzieherinnen des Waldorfkinderhauses Tutzing Mitte April versammelt. Große Dinge stehen an: Im vorderen Bereich des Gartens legt der Bulldog den dicken Kletterbaum ab. Begeistert stürzen sich die Buben und Mädchen auf den Stamm, um abstehende Äste abzusägen und ihn mit Feilen zu glätten. Vor den Räumen der Krippe setzen Sarah und Irina eine Kräuterspirale. Das Blumenbeet wird von Unkraut befreit und mit Tulpen, Narzissen und Krokussen bepflanzt. Auch das Gartenhäuschen fegen und putzen Kinderhaus Mamas Eva und Christiane, zwei verlassene Vogelnester kommen zum Vorschein unter dem Dach und die Kinder bestaunen es mit großen Augen. Derweil werkeln die Papas Björn und Martin daheim um ein Matschwaschbecken aus Holzresten und einem alten Spülbecken zu bauen. Fachkundig stecken Andreas und Stephan Weidenruten im Kreis, aus denen später ein Weidentipi wachsen wird. Tobias und Andi versetzen ganze Steine und Clemens stopft die entstandenen Löcher mit Rasenplacken.

Um 12 Uhr eröffnet Marlene das Buffet, auf dem sich leckeres Obst, Brezen, Schokoladen-, Kirsch und Rharbarberkuchen türmen, mhhhh, das tut allen gut.

Liebe Marie-Luise, danke für die großartige Organisation, liebe Eltern und Erzieherinnen, allen, allen ein allerherzlichstes Dankeschön für die Arbeit und den vergnüglichen Tag mit Euch und Euren Kindern, der Garten ist wunderschön geworden – unsere Kinder werden ihren Spaß haben.